Berufsoberschule für Sozialwesen (SO)

Die Berufsoberschule für Sozialwesen umfasst zwei Schuljahre in Vollzeit. Unter gewissen Voraussetzungen ist ein Direkteinstieg in das zweite Schuljahr möglich.

Nach den zentralen Hochschulreife-Prüfungen und einer mündlichen Prüfung am Ende des zweiten Jahres haben Sie die allgemeine Hochschulreife (Abitur) erreicht, mit der Sie alle Studienfächer an allen Hochschulen studieren können. Sie ist dem Abitur an einem Gymnasium völlig gleichgestellt.

Alternativ können Sie in zwei Jahren die fachgebundene Hochschulreife erwerben. Dieser Abschluss wird verliehen, wenn Sie weder in Ihrem mittleren Bildungsabschluss noch bei uns ausreichende Kenntnisse in einer zweiten Fremdsprache erworben haben. Weitere Informationen finden Sie unten.

Die Fachhochschulreife können Sie nur durch einen rechtzeitigen Wechsel im ersten Schuljahr der SO an ein Berufskolleg gleicher Ausrichtung erwerben.

Aufnahmevoraussetzung ist eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf. Ein Assistentenabschluss eines Berufskollegs wird anerkannt. Die Ausbildung bzw. Ihr späteres Studienziel sollte im sozialen, medizinischen oder gesellschaftswissenschaftlichen Bereich liegen. 

Des Weiteren benötigen Sie einen qualifizierten, mittleren Bildungsabschluss, d.h. im Abschlusszeugnis der Realschule, der Werkrealschule oder der zweijährigen Berufsfachschule muss in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und einem naturwissenschaftlichen Fach ein Durchschnitt von mindestens 3,0 erreicht werden. Zudem darf in keinem dieser Fächer die Note schlechter "als ausreichend" (4) sein. 

Alternativ kann das Zeugnis einer Fachhochschulreife (ohne speziellen Notenschnitt) vorgelegt werden.

Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, kann eine Aufnahmeprüfung bei uns abgelegt werden. Informationen hierzu erhalten Sie bei Frau Hirth.

Für den Direkteinstieg in die zweite Klasse der Berufsoberschule müssen Sie neben der abgeschlossenen Berufsausbildung eine Fachhochschulreife mit einem Durchschnitt von mindestens 2,5 vorweisen und in einem Aufnahmegespräch mit uns Ihre Eignung für den Schnelleinstieg belegen. Zudem müssen in der entsprechenden Klasse noch Schulplätze zur Verfügung stehen.

Die Anmeldung für die Berufsoberschule erfolgt mit unserem Anmeldeformular, einem Lebenslauf und den entsprechenden Zeugniskopien bis zum 1. März eines Jahres. Abschlusszeugnisse müssen beglaubigt sein. Anmeldungen nach dem 1. März werden angenommen, bei vielen vorliegenden Bewerbungen werden Sie jedoch auf eine Warteliste gesetzt.

Der Unterricht in beiden Klassen der Berufsoberschule erfolgt im Klassenverband mit folgender Stundentafel:

StundentafelSO

Als zweite Fremdsprache bieten wir Spanisch an.

Profilfach ist Biologie mit Gesundheitslehre, das in beiden Jahren 6-stündig unterrichtet wird. Den Lehrplan Biologie finden Sie verlinkt. Biologie ist schriftliches Abiturprüfungsfach, ebenso wie Deutsch, Englisch und Mathematik.

Weiteres Profilfach ist Pädagogik/Psychologie. In diesem Profilfach kann ebenso wie in Wirtschaft, Geschichte mit Gemienschaftskunde und Spanisch eine mündliche Abiturprüfung abgelegt werden.

Im ersten Schuljahr muss eine Projektarbeit angefertigt werden.

Seit dem Schuljahr 2017/18 nimmt unsere SO am Tablet-Projekt des Landes BW teil (weitere Informationen dazu siehe unten).

Tablet 2small

Wer kommt zu uns an die "SO"?

Etwa ein Drittel unserer Schülerinnen und Schüler haben zuvor ein Berufskolleg besucht und dort die Fachhochschulreife und einen Assistentenabschluss erworben.

Alle anderen haben Ausbildungen, häufig in Arztpraxen, Krankenhäusern oder Kindergärten - aber auch in kaufmännischen oder technischen Berufen, absolviert. Ein Richtungswechsel ist möglich, wenn das spätere Studienziel im sozialen, medizinischen oder gesellschaftswissenschaftlichen Bereich liegt.

Die Altersspanne ist sehr groß: Gerade volljährige Schülerinnen und Schüler lernen neben Menschen, die in Ausnahmen auch einmal bis zu 20 Jahre älter sind.

Das Tablet-Projekt

Seit dem Schuljahr 2017/18 nimmt unsere SO1 am Tablet-Projekt des Landes BW teil. Die Schülerinnen und Schüler bekamen zu Beginn des Schuljahres ein IPad überreicht. Hierfür mussten 150 EUR Kaution hinterlegt werden.

Im Unterricht wird das IPad in allen Fächern genutzt. Verschiedene Apps veranschaulichen Unterrichtsinhalte und vereinfachen Übungen und Wiederholungen.

tablet 1small

Was ist bei einem Abiturzeugnis der Berufsoberschule anders?

Die vorangegangene Ausbildung der Schüler*innen wird insofern honoriert, dass dieser Weg bereits in zwei Jahren zum Abitur führt.

In dieser kurzen Zeitspanne ist keine Zeit für eine Eingangs- und eine Kursstufe. In der Berufsoberschule wird also nicht wie an anderen Gymnasien im Kurssystem unterrichtet. Es gibt auch keine Notenpunkte, sondern nur die bekannten Noten 1-6. Dies kann bei Bewerbungen über Bewerbungsportale eine Umrechnung in Notenpunkte erfordern.

Umrechnungstabelle in Notenpunkte

Zudem sind nicht alle Fächer, die am Gymnasium belegt werden können, in der Stundentafel der Berufsoberschule ausgewiesen. An der Berufsoberschule für Sozialwesen wird z.B. keine Physik und in der Regel auch keine Chemie angeboten. Diese Fächer sind in das Profilfach Biologie bei entsprechenden Themen integriert.

Berufsoberschulen sind ein Sonderweg in Baden-Württemberg, der Abschluss ist jedoch bundesweit anerkannt.

Alternative ohne zweite Fremdsprache: Die Fachgebundene Hochschulreife

Statt der Allgemeinen Hochschulreife kann an der Berufsoberschule als weiterer Sonderweg auch die Fachgebundene Hochschulreife (nicht: Fachhochschulreife!) erworben werden. Diese wird vergeben, wenn keine zweite Fremdsprache in ausreichendem Umfang bis zum Abitur belegt wurde. Die Berufsoberschule ist die einzige Schulart, die eine Hochschulzugangsberechtigung ohne Erfüllung der zweiten Fremdsprache vergibt. Allerdings nehmen Sie damit gewisse Studienfacheinschränkungen in Kauf.

Die Fachgebundene Hochschulreife berechtigt zum Hochschulstudium in nicht-sprachnahen Studiengängen. So kann man hiermt z.B. Medizin, Naturwissenschaften, Wirtschaftwissenschaften, Lehramt studieren, nicht jedoch Jura, Germanistik oder Anglistik (auch keine Sprachen für das höhere Lehramt). Die Beschränkungen sind auf dem Zeugnis aufgeführt. Studienbeschränkungen Fachgebundene Hochschulreife.

Durch eine Ergänzungsprüfung des Regierungspräsidiums können sich Schüler*innen jedoch weiterführende Kenntnisse z.B. in einer Muttersprache nach einer Prüfung bescheinigen lassen. Diese ist in vielen Sprachen (z.B. Türkisch, Italienisch, Russisch, Französisch, ....) möglich. Durch diese Ergänzungsprüfung wird die Fachgebundene Hochschulreife zur Allgemeinen Hochschulreife aufgewertet. Muttersprachliche Kenntnisse können auf diesem Weg in das Abitur mit eingebracht werden.

 

Ansprechpartner und Beratung
Abteilungsleiterin: Frau Hirth
✆ 0761 / 201-7436
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sekretariat: Frau Riggenmann
✆ 0761 / 201-7766
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Informationstermine in Präsenz 2021 - nur nach Anmeldung

Do, 25.02.2021, 18:00  Berufsoberschule für Sozialwesen

Anmeldung per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!