Im Schuljahr 2017/2018 haben sieben SchülerInnen des GG/AG 12 der Edith-Stein-Schule Freiburg einen Schüleraustausch mit ihrer französischen Partnerschule, dem "Lycée Agricole de Cibeins", durchgeführt.

Schon seit zwei Jahren besucht eine Klasse die Schule in Frankreich und jedes Jahr ist es ein Erfolg.

Das Thema unseres diesjährigen Austauschs war die „Gelebte Nachhaltigkeit auf beiden Seiten des Rheins“, die wir anhand konkreter Beispiele untersucht haben.

So haben wir beispielsweise das Ökosystem Wiese unserer französischen Partnerschule genauer betrachtet und mit Hilfe von Keschern und Schirmen die Anzahl und Arten vorhandener Insekten bestimmt.

In Freiburg konnten die französischen Schüler und Lehrer unsere schuleigene Aquaponik-Anlage bestaunen.

Vorbereitet und begleitet wurde der Austausch von der Französischlehrerin der Schülerinnen und Schüler Frau Nora Thiele-Rapuc und von Herrn Benjamin Uhlmann.

Die französischen Schülerinnen und Schüler im Alter von 15 bis 16 Jahren haben uns im März 2018 in Freiburg besucht und einen Einblick in unsere „Green City“ erhalten.

Im April 2018 sind wir eine Woche ins "Lycée Agricole de Cibeins", welches 40 Kilometer von Lyon entfernt ist, gefahren und haben einen Einblick in das französische Schulleben erhalten, die Nachhaltigkeit vor Ort im Rahmen des Biologieunterrichts mit sehr engagierten Lehrern unter die Lupe genommen, die Metropole Lyon besichtigt, unsere Französischkenntnisse angewandt, mehr über das französische Schulsystem erfahren und noch vieles mehr.

Wir wurden sehr gastfreundlich aufgenommen und konnten innerhalb einer Woche viel erfahren und erleben.

Alle sind sich einig: es war ein gelungener Austausch und die kommenden Jahre wollen wir uns weiterhin gegenseitig besuchen und so mehr über unsere Nachbarn lernen, unsere Sprachkenntnisse anwenden und unter einem bestimmten Gesichtspunkt zwei spannende Wochen zusammen verbringen.

Das Deutsch-Französische Jugendwerk hat den Austausch finanziell unterstützt und steht uns jederzeit beratend zur Seite bei organisatorischen Fragen.

Dafür bedanken wir uns ganz herzlich.