Am 31.1.2018 wurde in einer bis zum letzten Platz gefüllten Aula am Berufsschulzentrum Bissierstraße für Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Weinbrenner-Gewerbeschule, Gertruck-Luckner-Gewerbeschule und der Edith-Stein-Schule das Theaterstück „Das Boot ist voll“ von Antonio Umberto Riccó aufgeführt.

            

Vito Fiorino (gespielt von Willy Schlüter), der eine kleine Eisdiele auf Lampedusa betreibt, setzt sich in dem Stück mit der Katastrophe eines Schiffsunglücks auseinander, in das er zufällig hineingeraten ist. Auf seinem Fischerboot hat er die Hilferufe gehört und angefangen, Menschen vor dem Ertrinken zu retten, ohne nachzudenken. Er hat nur das getan, was man tun musste – und was die meisten Menschen spontan tun würden. So wurde die Geschichte erzählt – eine über die Auseinandersetzung mit unserer sozialen Verantwortung, unseren Werten und Widersprüchen.

 Anschließend an das Stück war sogar der „echte“ Vito aus Lampedusa angereist und beantwortete (mit Übersetzung aus dem Italienischen) die Fragen der bewegten Schüler und Schülerinnen. Mit dem Zeugen dieser wahren Geschichte sprechen zu können, war eine Erfahrung, die bestimmt einige eine Weile lang erinnern werden. Der ausgiebige Applaus für den Schauspieler Willy Schlüter aus Hannover und für Vito war Beweis genug für die gelungene Veranstaltung. 

Wie eine Schülerin aus dem Publikum während der Fragerunde zu Vito sagte: „Danke, dass es noch so Menschen wie Sie gibt!“. Darauf folgte nochmal ein großer Applaus. Danke Vito!